• facebook
  • youtube
  • wappen siegelsbachsw
sh02

 

Der Audi wurde durch den Streifvorgang gedreht und kam circa 100 Meter nach der Kollision zum Stehen. Der Lkw wurde weiter auf die Gegenfahrbahn abgewiesen und prallte dort frontal auf einen hinter dem Audi fahrenden VW. Der Audi Fahrer wurde hierbei leicht verletzt, der Lkw-Fahrer schwerverletzt. Der VW-Fahrer war eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Die beiden Verletzten wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Im späteren Einsatzverlauf wurde das Unfallopfer mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten gemeinsam von den Einsatzkräften aus Siegelsbach und Bad Rappenau geborgen.

Der Bulle im Viehtransporter blieb unverletzt und konnte wenige Stunden nach dem Unfall befreit werden.

Die Kreisstraße K2037/K3947 zwischen Siegelsbach und Neckarmühlbach war bis 12:30 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehren Siegelsbach und Bad Rappenau waren mit insgesammt 6 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort.

An dieser Stelle wünschen Wir der Familie, den Verwandten und Freunden des Unfallopfers viel Kraft um die kommenden Tage und Wochen zu überstehen.

Auch wir als Einsatzkräfte sind tief Betroffen da viele von uns den tödlich verunfallten Fahrer kannten oder mit ihm befreundet waren.

Wir möchten uns hiermit besonders bedanken bei:

  • Unseren Kameraden aus Bad Rappenau, mit denen wir gemeinsam die Bergung durchführen konnten.
  • Dem Team der Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) des
    Neckar-Odenwald-Kreis. 
  • Unseren Familien und Freunden.

Fahrzeuge und Kräfte im Einsatz:

Feuerwehr Siegelsbach mit: HLF 10, LF 8 und MTW , Feuerwehr Bad Rappenau, Abt. Stadt  mit: KdoW, HLF 20 und RW, Rettungsdienst des DRK mit 2 RTW und Notarzt, Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) des
Neckar-Odenwald-Kreis. 

Pressespeigel

- Blaulichtreport Heilbronn:  ++ Tödlicher Verkehrsunfall Siegelsbach ++

- Südwestrundfunk: ++ Autofahrer stirbt bei Unfall ++

- Stimme online: ++ 54-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben ++

- Rhein-Neckar-Zeitung: ++ Für einen VW-Fahrer kam jede Hilfe zu spät ++

Bilder 

Danke an das Team Blaulichtreport Heilbronn für die zur Verfügungstellung der Bilder.

Notruf

112

Statistik 2017

   

   Technische Hilfe: 3

   Brände: 3

   Brandmelde/-Fehlalarme: 3 

   

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.