• facebook
  • youtube
  • wappen siegelsbachsw
sh04

Beitragsseiten

Der erste und zweite Weltkrieg

Während des ersten Weltkrieges mussten viele Wehrmänner zum Militär. Glücklicherweise gab es zu dieser Zeit keine Brände, dies hätte sonst schlimme Folgen für das kleine Siegelsbach haben können.

Im Jahr 1925 schied der erste Kommandant Stefan Gooß aus seinem Amt aus Altersgründen aus. Im folgte von 1925 bis 1929 Phillip Wagenbach darauf folgte bis 1936 Otto Schenk.

Die Inbetriebnahme der ersten Wasserleitung 1928 löste das Löschwasserproblem, der Feuersee hatte somit endgültig ausgedient.

Mit dem Baubeginn der Heeresmunitionsanstalt (Muna) und dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges erhielt Siegelsbach eine militärische Bedeutung. Das Landratsamt Sinsheim drängte 1940 darauf hin eine tragbare Motorspritze anzuschaffen. Darüber konnten sich aber nur weniger Wehrmänner freuen, die meisten wurden schon längst zum Wehrdienst eingezogen. Für den Notfall gab es eine kleinere Gruppe von Dienstverpflichteten.
Kurz vor Kriegsende wurde die Heeresmunitionsanstalt durch Luftangriffe der US Air Force völlig zerstört, in Siegelsbach selbst kam es zu keine nennenswerten Schäden.

Festschrift 125 Jahre

festschr

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.